Porträt der Ingwer Katze, die auf der Straße sitzt
In diesem Artikel

  • Was ist Anämie
  • Symptome
  • Ursachen
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Prävention

Anämie tritt auf, wenn das rote Blutbild eines Tieres niedriger als normal sinkt. Diese Abnahme kann durch Blutverlust, eine Abnahme der Anzahl der produzierten roten Blutkörperchen oder eine Zunahme der Anzahl der vom Körper zerstörten Zellen verursacht werden. Viele Krankheiten können dazu führen, dass eine Katze anämisch wird. Wenn die Anzahl der roten Blutkörperchen schnell sinkt oder sehr niedrig wird, benötigt die Katze möglicherweise Krankenhausaufenthalt, Bluttransfusionen und in einigen Fällen kann Anämie tödlich sein.

Was ist Anämie?

Anämie ist ein Symptom einer anderen Krankheit. Es tritt auf, wenn es nicht genügend gesunde rote Blutkörperchen oder Hämoglobin im Blut gibt. Hämoglobin ist der Hauptbestandteil der roten Blutkörperchen und seine Aufgabe ist es, Sauerstoff zu transportieren. Wenn es nicht genug rote Blutkörperchen oder Hämoglobin gibt, können die Zellen des Körpers nicht genug Sauerstoff bekommen, so dass sie nicht in der Lage sind, richtig zu arbeiten. Es ist dieser Sauerstoffmangel, der die Anzeichen verursacht, die bei der Katze zu sehen sind.

Was ist Anämie bei Katzen?

Anämie ist eine Bluterkrankung, die auftritt, wenn das rote Blutbild eines Tieres unter einen normalen Wert fällt. Es ist oft das Symptom einer anderen Krankheit und kann zu Krankenhausaufenthalten oder einer Bluttransfusion führen, wenn es unbehandelt bleibt.

Anämie wird in zwei Kategorien unterteilt: regenerativ und nicht regenerativ. Regenerative Anämie bedeutet, dass der Körper mehr rote Blutkörperchen produziert. Nicht-regenerative Anämie tritt auf, wenn der Körper nicht mehr rote Blutkörperchen produziert.

Symptome

Bei Katzen können die Symptome einer Anämie variieren, je nachdem, wie schnell die Anzahl der roten Blutkörperchen der Katze gesunken ist.

Anzeichen von Anämie bei Katzen

  • Pale gums
  • Increased heart rate
  • Increased breathing rate
  • Lethargy (excessive sleepiness)
  • Weakness
  • Decreased appetite
  • Increased water intake
  • Collapse

The gums may be pale due to a decrease in oxygen in the blood. A cat’s heart rate also increases in an effort to get oxygen to the cells that need it. The breathing rate increases to bring more oxygen into the body, and a cat may also experience lethargy because the decreased oxygen in the blood means there is less energy for the cells so the cat is sleepier.

When cats are anemic, their muscles are unable to get the oxygen they need to function normally, so they may not be able to run, jump, or play. They also lose their appetite when they’re anemic and may drink more in an effort to replace lost blood volume. In severe cases, when a cat has lost a lot of blood, it may be unable to move or can become unresponsive due to a lack of oxygen to the brain.

If your cat is showing any of these symptoms, it should be evaluated immediately by a veterinarian.

Causes of Anemia in Cats

Anemia is not an illness, but a symptom of many other illnesses. The different causes of anemia are grouped based on whether the anemia is regenerative or not.

Causes of Regenerative Anemia

  • Blood Loss: This can occur externally or internally. Blood loss can be caused by trauma or a major injury (like being hit by a car), parasites (like fleas, lice, and hookworms), stomach ulcers (usually associated with kidney failure), and tumors. (Tumors in the spleen or bleeding tumors in the intestinal tract are most common.)
  • Hemolysis: The body is destroying red blood cells because they appear abnormal in some way.
  • Toxins: The cat eats something accidentally. Toxins can be divided into several groups: Medications, plants like oak, red maple, or bracken ferns, foods like fava beans and onions, and heavy metals like copper, lead, selenium, or zinc.

Tipp

Wenn du dir Sorgen machst, dass deine Katze anämisch ist, weil deine Katze etwas gegessen hat, bringe das spezielle Futter mit zum Tierarzt, damit der Arzt genau sehen kann, was sie eingenommen hat.

  • Infektionen:Die Katze ist Bakterien oder Viren ausgesetzt, die Anämie verursachen können. Bakterien wie Hemobartonella können Anämie verursachen, ebenso wie Viren wie das Feline Leukämie Virus (FeLV) und das Feline Immunodeficiency Virus (FIV). Parasiten wie Cytauxzoon und hämotrophisches Mykoplasma können ebenfalls Anämie verursachen.
  • Genetische Erkrankungen:Anämie kann vererbt werden. Die abyssinischen und somalischen Rassen sind dafür bekannt, eine bestimmte Art von Anämie aufgrund eines Enzymmangels zu entwickeln.

Ursachen der nicht regenerativen Anämie

  • Schlechte Ernährung:Eine schlechte Ernährung kann zu Nährstoffmangel führen, die zu Anämie führen. Dies ist bei einer typischen Katze nicht üblich.
  • Chronische Erkrankungen:Erkrankungen der Leber, Nebenniere oder Schilddrüse und Krebs können alle Anämie verursachen. Diese Krankheiten verursachen Entzündungen, und diese Entzündung kann die Fähigkeit des Körpers verringern, mehr rote Blutkörperchen zu bilden.
  • Nierenerkrankung:Ein Hormon namens Erythropoetin regt den Körper an, neue rote Blutkörperchen zu bilden. Dieses Hormon wird von den Nieren gebildet. Nierenerkrankungen verringern die Menge an Erythropoetin, die die Nieren bilden können.
  • Knochenmarksstörungen:Im Knochenmark werden neue rote Blutkörperchen gebildet. Jede Krankheit, die das Knochenmark betrifft, kann Anämie verursachen. Die häufigsten Erkrankungen von Katzen, die das Knochenmark betreffen, sind Krebs, Katzenleukämievirus und Katzenimmundefizienz-Virus.

Wie man Anämie diagnostiziert

Der Tierarzt wird eine Blutprobe sammeln, um ein komplettes Blutbild (CBC) zu führen. Die vollständige Anzahl der Blutkörperchen zeigt, wie viele rote Blutkörperchen, Hämoglobin, Blutplättchen und weiße Blutkörperchen die Katze hat. Dieser Test sagt dem Arzt auch, ob die Anämie regenerativ ist oder nicht.

Sobald der Tierarzt Anämie identifiziert, werden andere Tests auf der Grundlage der Symptome der Katze empfohlen, um festzustellen, was die Ursache der Anämie ist.

Behandlung

Da Anämie ein Symptom vieler anderer Krankheiten ist, ist es wichtig herauszufinden, welche Krankheit deine Katze krank macht. Konzentrieren Sie sich auf die Behandlung der primären Krankheit und die Anämie sollte sich verbessern.

In Fällen, in denen die Anämie schwer ist oder aufgrund einer chronischen Krankheit, Krankenhausaufenthalt und Bluttransfusionen notwendig sein können.

Wie man Anämie vorbeugt

Anämie ist ein Symptom vieler Krankheiten, so dass Anämie nicht immer möglich ist, aber es gibt einige spezifische Dinge, die Sie tun können, um das Risiko für Ihre Katze zu verringern.

  • Verwenden Sie ein monatliches Parasitenpräventionsprodukt, das Flöhe, Zecken, Läuse und Darmparasiten tötet.
  • Halte deine Katze drinnen oder lasse sie nur unter direkter Aufsicht draußen.
  • Füttere sie ernährungsphysiologisch ausgewogenes Katzenfutter.
  • Lassen Sie sie auf feline Leukämie und feline Immundefizienz-Viren testen, wie von Ihrem Tierarzt empfohlen.
  • Zugang zu Giftstoffen verhindern.
  • Bringen Sie Ihre Katze mindestens einmal im Jahr zu einer tierärztlichen Untersuchung und lassen Sie alle ein bis drei Jahre Blutuntersuchungen durchführen, um ihren Normalwert zu bestimmen.
18 Zeichen, dass Ihre Katze krank ist
Wenn du vermutest, dass dein Haustier krank ist, rufe sofort deinen Tierarzt an. Bei gesundheitlichen Fragen konsultieren Sie immer Ihren Tierarzt, da er Ihr Haustier untersucht hat, die Gesundheitsgeschichte des Haustieres kennt und die besten Empfehlungen für Ihr Haustier geben kann.

Share:

admin

Leave a Comment